Aktuelle Mitteilungen


Schwarz auf Weiß

Schwarz auf Weiß

23.01.2018Kreis Groß-Gerau: Servicebüro des Kommunalen Jobcenters in Bischofsheim

Feierliche Eröffnung

Sie trafen sich bei der Einweihungsfeier für das Bischofsheimer Servicebüro des Kommunalen Jobcenters (KJC):  Ingo Kalweit, Bürgermeister Bischofsheim, Carsten Sittmann, Bürgermeister Trebur, Jobcenter-Vorstand Robert Hoffmann, Inge Auer, Kreisbeigeordnete und Mitglied des Verwaltungsrats des KJC, Dilek Kanko, Kreistagsabgeordnete und Mitglied des Verwaltungsrats des KJC, Erster Kreisbeigeordneter Walter Astheimer sowie Thies Puttnins-von Trotha, Bürgermeister der Stadt Ginsheim-Gustavsburg (von links).       Foto: Kreisverwaltung

„Ein weiteres Plus an Bürgernähe und Serviceorientierung“: So fasste der Erste Kreisbeigeordnete Walter Astheimer bei der Eröffnungsfeier im neuen Bischofsheimer Servicebüro des Kommunalen Jobcenters Kreis Groß-Gerau zusammen, was die Neuerung bedeutet. Zur offiziellen Eröffnung am vergangenen Donnerstag hatte Jobcenter-Vorstand Robert Hoffmann eingeladen, und die Gäste kamen gern: politische Amtsträger, Mitglieder des Kreisausschusses, des Verwaltungsrats des Kommunalen Jobcenters sowie Vertreter der Träger und Wohlfahrtsverbände.

Insbesondere die Bürgermeister der Stadt Ginsheim-Gustavsburg und der Gemeinden Bischofsheim und Trebur - Thies Puttnins-von Trotha, Ingo Kalweit und Carsten Sittmann - begrüßen den neuen Standort, denn Bürgerinnen und Bürger ihrer Kommunen, ebenso wie Jobcenter-Kund/innen aus Nauheim, können nun wohnortnah auf Serviceleistungen des Kommunalen Jobcenters zurückgreifen.

Robert Hoffmann gab bei der Eröffnungsfeier einen statistischen Überblick: So werden im Servicebüro Bischofsheim 3207 Personen in 1448 Bedarfsgemeinschaften mit insgesamt 1026 Kindern unter 15 Jahren betreut.

Für die Beratung der 2055 erwerbsfähigen Leistungsberechtigten (51,4 Prozent Frauen und 48,6 Prozent Männer) und die Angehörigen der Bedarfsgemeinschaften stehen rund 45 Mitarbeiter/innen des Hauses bereit.

Für die Verköstigung der Gäste war mit einem Catering der Volkshochschule Rüsselsheim – Kultur 123 gesorgt: Junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer des vom Kommunalen Jobcenters finanzierten Angebots der Kreisproduktionsschule boten Getränke und pfiffiges Fingerfood an und stellten gemeinsam mit Fachanleiterin Gülten Haijri Kochkünste und Bewirtungsqualitäten unter Beweis.

In einer Bilderpräsentation gab es einen kurzen Rückblick auf die Bauphasen des neu errichteten modernen Bürogebäudes in der Dresdener Straße 5. Bei einem anschließenden Rundgang konnten sich Interessierte einen Einblick in die lichten Beratungsbüros und den mit Pflanzen und einer Kinderspielecke atmosphärisch angenehm gestalteten Wartebereich verschaffen.

Weitere Informationen zum neuen Servicebüro sowie zu allen Ansprechpartner/innen vor Ort gibt es im Internet auf www.jobcenter-gg.de.


24.04.2019
Odenwaldkreis: Erfolgreicher Studienabschluss beim Odenwaldkreis

Sophia Neuer (2. von links) ist stolz auf ihren Studienabschluss. Mit ihr freuen sich (v.l.n.r.) Britta Ziefle (Vorsitzende des Personalrats), Elena Roßnagel (Jugend- und Auszubildendenvertretung), Landrat Frank Matiaske, Petra Karg (Gleichstellungsbeauftragte des Odenwaldkreises) sowie Manfred Kaufmann (Leiter Personalamt). Foto: Saskia Hofmann

18.04.2019
Main-Kinzig-Kreis: Pacfort aus Niederdorfelden verstärkt sich dank KCA-Jobcenter


08.04.2019
Main-Kinzig-Kreis: Wächtersbach stellt syrischen Flüchtling im Bereich „Zentrale Dienste“ ein


08.04.2019
Odenwaldkreis: Bedarf an qualifizierten Fachkräften auch im Einzelhandel

Für sein umfangreiches Sortiment sucht Holger Gunkel, Eigentümer des EDEKA-Marktes in Erbach, (rechts im Bild) regelmäßig Fachpersonal. Er sprach drüber mit Vertretern des Kommunalen Job-Centers sowie der InA gGmbH und Michael Vetter, dem Kreisbeigeordneter für Arbeit und Soziale Sicherung. Foto: Jana Brendel / InA gGmbH

03.04.2019
Main-Kinzig-Kreis: Monatsmeldung März Schwerpunkt Altenpflege



powered by webEdition CMS