Aktuelle Mitteilungen


Schwarz auf Weiß

Schwarz auf Weiß

12.11.2018Odenwaldkreis: Naturpädagogisches Langzeitprojekt in der Maßnahme „Basistraining Junior“

Jugendliche gestalten Terrassengarten

Pflanzenvielfalt im „Terrassengarten“ der Maßnahme „Basistraining Junior“. Auch im kommenden Jahr sollen das Projekt und die selbstgezogenen Pflanzen wieder Früchte tragen.   Foto: Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V.

Bereits seit mehreren Jahren wird im Auftrag des Kommunalen Job-Centers Odenwaldkreis die Aktivierungsmaßnahme „Basistraining Junior“ für bis zu 15 Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Odenwaldkreis angeboten. Mit der Umsetzung der Maßnahme ist aktuell das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V., am Standort Michelstadt beauftragt. In der Maßnahme bekommen die Teilnehmer gezielte Unterstützung bei der Bewältigung ihrer individuellen, multiplen Problemlagen und werden durch die Stärkung ihrer Fähigkeiten auf die Aufnahme einer weiterführenden Maßnahme oder einer Arbeit/ Ausbildung vorbereitet. Vor allem praktische, lebensnahe Projekte in handwerklichen, erlebnispädagogischen oder naturpädagogischen Bereichen sollen zur Steigerung der Motivation und Leistungsfähigkeit der jungen Erwachsenen beitragen. Ein solches Projekt, welches in vielerlei Hinsicht Früchte trug, war das Anlegen und Bewirtschaften eines Terrassengartens.

Da der ehemalige Gemeinschaftsgarten in Michelstadt nicht mehr genutzt werden kann, wurde zu Beginn des Jahres 2018 gemeinsam mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen das naturpädagogische Langzeitprojekt „Terrassengarten“ gestartet. Dabei sollte der Garten eigenständig und dauerhaft von den Jugendlichen der Maßnahme strukturiert, angebaut und versorgt werden.

Die Planung startete im Januar 2018 mit der Sortenauswahl der Wunschpflanzen. Diese wurden ab Februar im Gebäude angesetzt, gezogen und versorgt. Parallel dazu entwickelten und bauten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in der hauseigenen Werkstatt aus Paletten Blumenhochbeete für die Terrasse. Aus einer Autofelge wurde kurzerhand eine Wasserschlauchhalterung konstruiert, so dass es später leichter war die Pflanzen mit Wasser zu versorgen.

Der Umzug der Pflanzen auf die Terrasse, bei dem alle mit anpackten, erfolgte im Mai. Seit dem zieren diese die unterschiedlichsten Pflanzenarten, wie zum Beispiel: Tomaten, Kartoffeln, Zucchini, diverse Beerensorten, Sonnenblumen, Rosen und etliche Gewürzkräuter.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen lernten im Projekt nicht nur die Eigenarten der verschiedenen Pflanzen kennen, sondern bekamen auch ein Gespür dafür, was wann und zu welcher Jahreszeit wächst. Die ausgegebene Saatmischung des Michelstädter Blumenkorsos „Michelstadt blüht“, brachte zusätzlich näher, was im Odenwaldkreis blüht und angebaut wird.

Zu Beginn des Maßnahmenprojekts war deutlich zu erkennen, dass viele der jungen Leute bisher wenige Berührungspunkte mit der Pflanzenwelt hatten. Außerdem waren sie die körperliche Arbeit und Betätigung an der frischen Luft nicht gewohnt. Im Laufe der Zeit entwickelten sie jedoch ein großes Interesse an dem Wissensbereich und entwickelten auch ein Verantwortungsgefühl gegenüber der Natur und den Pflanzen. Jede Ernte war dann auch ein kleines Erfolgserlebnis. So ließen sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen die Früchte ihrer Arbeit beispielsweise beim gemeinsamen täglichen Frühstück oder dem Sommergrillfest schmecken.

Derzeit wird der Terrassengarten auf den kommenden Winter vorbereitet. Zuvor wurden jedoch unterschiedliche Samen gesammelt, um das Heranziehen neuer Pflanzen in der nächsten Saison zu sichern.

Das Kommunale Job-Center Odenwaldkreis beauftragt regelmäßig nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) anerkannte Träger mit der Durchführung von Maßnahmen für Kunden aus dem Rechtskreis der Grundsicherung für Arbeitsuchende und arbeitet dabei sehr eng und konstruktiv mit den regionalen und überregionalen Beteiligten des örtlichen Ausbildungs- und Arbeitsmarktes zusammen.

Informationen zur Maßnahme „Basistraining Junior“ erhalten Interessierte beim Kommunalen Job-Center des Odenwaldkreises sowie beim Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. Ansprechpartnerinnen sind Ulrike Schlegel, Tel.: 06062 70-1570, E-Mail u.schlegel@odenwaldkreis.de sowie Barbara Konradi, Tel.: 06061 9438-33, E-Mail konradi.barbara@bwhw.de.


08.05.2020
Main-Kinzig-Kreis: Kommunales Center für Arbeit übernimmt erfolgreichen Absolventen – noch freie Studienplätze für 2020

Der frischgebackene KCA-Fallmanager Thomas Domin (Bildmitte) mit KCA-Vorstandsvorsitzendem Michael Krumbe sowie Kolleginnen.

06.05.2020
Main-Kinzig-Kreis: Monatsmeldung April – Corona-bedingter Anstieg von SGB-II-Leistungsempfängern


28.04.2020
Odenwaldkreis: „Wir können Existenzängsten wirksam begegnen“

Mit Freude im Kommunalen Job-Center tätig: Franziska Eisberg (vorne) und Eva Marie Fischer – zwei von vier neuen Mitarbeitern, die ihr Duales Studium vor kurzem beendet haben. Das Büro teilen sich die beiden Frauen normalerweise nicht. Es ist für den kurzen Fototermin ausgesucht worden, weil dort die Corona-Abstandsregeln gut eingehalten werden konnten. Foto Stefan Toepfer/Kreisverwaltung

06.04.2020
Main-Kinzig-Kreis: Monatsmeldung März 2020 - Sozialschutz-Paket des Bundes


27.03.2020
Kreis Groß-Gerau: „Funktionstüchtig trotz Corona“

Beantwortet die Anfragen: Telefonservicecenter-Mitarbeiterin Nadia Marsano vom Kommunalen Jobcenter Kreis Groß-Gerau.


powered by webEdition CMS