Aktuelle Mitteilungen


Schwarz auf Weiß

Schwarz auf Weiß

17.09.2018Kreis Bergstraße: Mehr Kundenservice dank Digitalisierung

Jobcenter Neue Wege setzt Digitalisierungsprojekt um / Persönliches Dokumentenportal bietet Kunden zahlreiche Vorteile

1)	Diana Stolz, die Erste Kreisbeigeordnete des Kreises Bergstraße und für die Jobcenter zuständige Dezernentin, erläutert Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel, wie Kunden die neue App nutzen können.  2)	Dank einer neuen internetbasierten App können die Kunden des Job-Centers nun relevante Dokumente als Scan direkt an ihren Sachbearbeiter senden und verschiedene Dokumente abrufen.

Kreis Bergstraße (kb) Für Kunden des kommunalen Jobcenters „Neue Wege“ des Kreises Bergstraße brechen neue Zeiten an: Seit einigen Tagen steht ihnen über eine so genannte Web-App im Internet ein Dokumentenportal zur Verfügung. Damit können die Kunden aller vier Jobcenter des Kreises beispielsweise eingescannte Dokumente direkt via Internet an ihre Sachbearbeiter senden. Das ist für die Kunden nicht nur bequemer und schneller als ein Besuch beim Amt. Es spart auch Wartezeiten im Servicebereich, Porto und reduziert die Bearbeitungszeiten. Doch im persönlichen Dokumentenportal sind nicht nur die selbst verschickten Unterlagen zu finden, sondern beispielsweise auch bereits erhaltenen Behörden-Bescheide. Die Zugangsdaten für das Dokumentenportal – das über jedes Mobilgerät mit Browser oder zu Hause am Computer nutzbar ist – erhalten die Kunden online beziehungsweise beim Erstgespräch in ihrem Jobcenter. Die entsprechenden Seiten im Internet stehen in sieben verschiedenen Sprachen zur Verfügung. Das Projekt, das unter dem Namen „NWdigital“ läuft, wurde durch das Land Hessen gefördert.

„Mit der neuen Web-App wird die Kommunikation zwischen Kunde und Behörde vereinfacht, beschleunigt und schlichtweg zeitgemäß“, hob Diana Stolz als zuständige Dezernentin bei der Präsentation des Projektes hervor. „Wir bringen unsere Jobcenter damit näher zu den Menschen und ersparen ihnen unnötige Wege, Umstände und Wartezeiten.“ Stolz` Dank ging an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Neue Wege, die an der Entwicklung des Projektes beteiligt waren sowie an das Land Hessen.

„Ich begrüße diesen sinnvollen Einsatz neuer Techniken sehr“, betonte Landrat Christian Engelhardt seinerseits. „An diesem Beispiel wird einmal mehr deutlich, wie sehr der Einsatz moderner Techniken für die Bürgerinnen und Bürgern des Kreises und auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Behörden von Vorteil sein kann.“ Daher sei es dem Landrat ein wichtiges Anliegen, sowohl die Kreisverwaltung als auch die Bergsträßer Schulen im Bereich Digitalisierung voranzubringen und sie damit fit für die Zukunft machen.

Auch der hessischen Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel, der ebenfalls in Heppenheim anwesend war, zeigte sich von der Umsetzung des Projektes „NWdigital“ begeistert: „Hier wurden Steuergelder bestens angelegt“, fasste der Staatssekretär zusammen. Nachdem der Einsatz des Dokumentenportals eine aussagekräftige Testphase durchlaufen hat, wird geprüft, ob die neuen webbasierten Serviceleistungen auch von anderen Behördenabteilungen genutzt werden können.


24.04.2019
Odenwaldkreis: Erfolgreicher Studienabschluss beim Odenwaldkreis

Sophia Neuer (2. von links) ist stolz auf ihren Studienabschluss. Mit ihr freuen sich (v.l.n.r.) Britta Ziefle (Vorsitzende des Personalrats), Elena Roßnagel (Jugend- und Auszubildendenvertretung), Landrat Frank Matiaske, Petra Karg (Gleichstellungsbeauftragte des Odenwaldkreises) sowie Manfred Kaufmann (Leiter Personalamt). Foto: Saskia Hofmann

18.04.2019
Main-Kinzig-Kreis: Pacfort aus Niederdorfelden verstärkt sich dank KCA-Jobcenter


08.04.2019
Main-Kinzig-Kreis: Wächtersbach stellt syrischen Flüchtling im Bereich „Zentrale Dienste“ ein


08.04.2019
Odenwaldkreis: Bedarf an qualifizierten Fachkräften auch im Einzelhandel

Für sein umfangreiches Sortiment sucht Holger Gunkel, Eigentümer des EDEKA-Marktes in Erbach, (rechts im Bild) regelmäßig Fachpersonal. Er sprach drüber mit Vertretern des Kommunalen Job-Centers sowie der InA gGmbH und Michael Vetter, dem Kreisbeigeordneter für Arbeit und Soziale Sicherung. Foto: Jana Brendel / InA gGmbH

03.04.2019
Main-Kinzig-Kreis: Monatsmeldung März Schwerpunkt Altenpflege



powered by webEdition CMS