Aktuelle Mitteilungen


Schwarz auf Weiß

Schwarz auf Weiß

19.07.2013Kreis Offenbach: Beteiligung der Pro Arbeit - Kreis Offenbach - (AöR) am Tag der Jobcenter am 11. Juni 2013 in Berlin

Anlagen_Vortrag_der_ProArbeitKreis_Offenbach_AR_2013-06-11_Tag_der_Jobcenter.zip
[ZIP-Datei | 2 MB]

Am 11.06.2013 hatte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales zum „Tag der Jobcenter“ mit dem diesjährigen Themenschwerpunkt „Aktivierung der inländischen Fachkräfte – Potenziale im SGB II“ die Akteure zum fachlichen Austausch nach Berlin geladen. Mehr als 800 Fachbesucher hatten die Möglichkeit, sich in unterschiedlichen Foren, an Messeständen sowie bei Podiumsdiskussionen zu informieren und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Die Pro Arbeit – Kreis Offenbach – (AöR) hat in diesem Jahr mit dem Inhalt „Migrantinnen und Migranten im SGB II – Bezug im Spannungsfeld wachsender europäischer Mobilität“, aktiv an der Veranstaltung teilgenommen. Auf dem Podium konnte der Vorstand, Herr Boris Berner, die Sicht eines kommunalen Jobcenters mit einem hohen Migrantenanteil darlegen. Auf einem durch die Pro Arbeit betriebenen Expertenstand hatten die Besucher anschließend Gelegenheit, sich in zwei Kurzvorträgen über die Betreuung von Migrantinnen und Migranten im SGB II – Leistungsbezug am Beispiel der Pro Arbeit zu informieren und Fragen zu stellen.

Neben einer allgemeinen Information zu den Daten und Fakten wurde durch die Abteilungsleitung Jobcoaching, Herrn Andreas Zmuda, ein Überblick über die zahlreichen Faktoren und Umsetzungsmerkmale zur erfolgreichen Betreuung und Integration dieser Zielgruppe bei der Pro Arbeit seit 2005 gegeben. Darin eingebunden war eine kurze Vorstellung des „Kompetenzteams Migranten“ und die bisherige Umsetzung durch die Leitung Herrn Friedrich Simon sowie eine kurze inhaltliche Beschreibung der Maßnahme „Kreativtreff für Frauen“ durch Frau Francesca Palma, Jobcoach im Projekt 50PLUS. Unterstrichen wurde dies mit einer entsprechenden Informationsbroschüre über die Aktivitäten und Maßnahmen der Pro Arbeit und mehreren Plakaten mit aktuellen Zahlen.

Im Anschluss an die Veranstaltungen gab es viele positive Rückmeldungen. Besonders hervorgehoben wurden die aktive Gestaltung der Präsentation der Pro Arbeit durch die verschiedenen Handlungsebenen, die innovative Ideengestaltung bei den Maßnahmen, die Ansprache der Kunden sowie Auswahl und Qualifikation der Beschäftigten und die informative Darstellung –insbesondere in Form des Flyers- der Rahmenbedingungen vor Ort.


08.05.2020
Main-Kinzig-Kreis: Kommunales Center für Arbeit übernimmt erfolgreichen Absolventen – noch freie Studienplätze für 2020

Der frischgebackene KCA-Fallmanager Thomas Domin (Bildmitte) mit KCA-Vorstandsvorsitzendem Michael Krumbe sowie Kolleginnen.

06.05.2020
Main-Kinzig-Kreis: Monatsmeldung April – Corona-bedingter Anstieg von SGB-II-Leistungsempfängern


28.04.2020
Odenwaldkreis: „Wir können Existenzängsten wirksam begegnen“

Mit Freude im Kommunalen Job-Center tätig: Franziska Eisberg (vorne) und Eva Marie Fischer – zwei von vier neuen Mitarbeitern, die ihr Duales Studium vor kurzem beendet haben. Das Büro teilen sich die beiden Frauen normalerweise nicht. Es ist für den kurzen Fototermin ausgesucht worden, weil dort die Corona-Abstandsregeln gut eingehalten werden konnten. Foto Stefan Toepfer/Kreisverwaltung

06.04.2020
Main-Kinzig-Kreis: Monatsmeldung März 2020 - Sozialschutz-Paket des Bundes


27.03.2020
Kreis Groß-Gerau: „Funktionstüchtig trotz Corona“

Beantwortet die Anfragen: Telefonservicecenter-Mitarbeiterin Nadia Marsano vom Kommunalen Jobcenter Kreis Groß-Gerau.


powered by webEdition CMS