Aktuelle Mitteilungen


Schwarz auf Weiß

Schwarz auf Weiß

22.03.2011Main-Taunus-Kreis: Chancen in der Luftfrachtabfertigung

Main-Taunus-Kreis unterstützt Modellprojekt - Hielscher: Gute Berufschancen

Der Main-Taunus-Kreis unterstützt Arbeitslose und Schulabgänger, wenn sie sich für die Luftfrachtabfertigung qualifizieren wollen. Am Frankfurter Flughafen würden in diesem Bereich viele Fachkräfte gesucht, so der Erste Kreisbeigeordnete Hans-Jürgen Hielscher. Aus diesem Grund habe der Kreis zusammen mit dem Logistikunternehmen Air Cargo Wings, dem Bildungswerk der hessischen Wirtschaft und der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main (IHK) einen Qualifizierungslehrgang erarbeitet. „Dies ist eine klassische Win-win-Situation: Arbeitssuchende haben nach dem Lehrgang gute Chancen, beruflich Fuß zu fassen und Unternehmen finden geeignetes Personal.“

Sechs Monate lang lernen die Teilnehmer der Maßnahme theoretische und praktische Fertigkeiten und Kenntnisse bei Air Cargo Wings. Hierzu gehören die innerbetriebliche Kommunikation, EDV sowie Grundlagen der Import- und Exportabfertigung. Ebenso werden Sprachkenntnisse vermittelt.

Die Unternehmen der Luftfrachtabfertigung und am Flughafen tätigen Speditionen hätten hohe Ansprüche an ihre Arbeitnehmer, daher erfülle die Qualifizierung einen hohen Standard. „Wer einen erfolgreichen Abschluss macht, hat sehr gute Chancen übernommen zu werden“, so Ibrahim Alkadari, der die Qualifizierung in dem Logistikunternehmen federführend betreut.

Nach Angaben des zuständigen IHK-Referenten Peter Braune erhalten alle Teilnehmer, die den Lehrgang mit gutem Erfolg abschließen, ein Zertifikat der IHK. Hierauf aufbauend könnten sich die Zertifizierten weiterbilden und später sogar bei der Kammer eine Prüfung für den entsprechenden Logistikberuf ablegen. Eine vergleichbare Maßnahme gebe es zurzeit in der Region um den Frankfurter Flughafen nicht.

Zurzeit laufen in der Job-Offensive des Main-Taunus-Kreises Auswahlverfahren, um die Plätze zu besetzen. Sobald alle Plätze belegt sind, beginnt der Lehrgang. Die Kosten hierfür können für Arbeitslose über einen Bildungsgutschein übernommen werden. Wer sich darüber informieren möchte, kann sich an die Beschäftigungsförderung des Amtes für Arbeit und Soziales, Petra Hauzel-Litzinger (Tel. 06192/201-1758, E-Mail: petra.hauzel-litzinger@mtk.org) oder an Air Cargo Wings, Ibrahim Alkadari (Tel. 069/69672470) wenden.


08.05.2020
Main-Kinzig-Kreis: Kommunales Center für Arbeit übernimmt erfolgreichen Absolventen – noch freie Studienplätze für 2020

Der frischgebackene KCA-Fallmanager Thomas Domin (Bildmitte) mit KCA-Vorstandsvorsitzendem Michael Krumbe sowie Kolleginnen.

06.05.2020
Main-Kinzig-Kreis: Monatsmeldung April – Corona-bedingter Anstieg von SGB-II-Leistungsempfängern


28.04.2020
Odenwaldkreis: „Wir können Existenzängsten wirksam begegnen“

Mit Freude im Kommunalen Job-Center tätig: Franziska Eisberg (vorne) und Eva Marie Fischer – zwei von vier neuen Mitarbeitern, die ihr Duales Studium vor kurzem beendet haben. Das Büro teilen sich die beiden Frauen normalerweise nicht. Es ist für den kurzen Fototermin ausgesucht worden, weil dort die Corona-Abstandsregeln gut eingehalten werden konnten. Foto Stefan Toepfer/Kreisverwaltung

06.04.2020
Main-Kinzig-Kreis: Monatsmeldung März 2020 - Sozialschutz-Paket des Bundes


27.03.2020
Kreis Groß-Gerau: „Funktionstüchtig trotz Corona“

Beantwortet die Anfragen: Telefonservicecenter-Mitarbeiterin Nadia Marsano vom Kommunalen Jobcenter Kreis Groß-Gerau.


powered by webEdition CMS