Aktuelle Mitteilungen


Schwarz auf Weiß

Schwarz auf Weiß

06.10.2008"Laufkundschaft ansprechen"

Main-Taunus-Kreis: Job-Mobil am Kreishaus - Hielscher: Zeitarbeit als Sprungbrett

Mit einem Job-Mobil wird am Kreishaus in Hofheim am Dienstag, 14. Oktober, und am Mittwoch, 15. Oktober, um Handwerker geworben. Der Main-Taunus-Kreis habe mit der Zeitarbeitsfirma „Dünkel und Keller“ vereinbart, „so die Laufkundschaft im Kreishaus anzusprechen“, sagt der Erste Kreisbeigeordnete Hans-Jürgen Hielscher.

Das Job-Mobil steht von 8 bis 16.30 Uhr vor dem Kreishaus. Interessierte können sich dort informieren und ihre Bewerbungsunterlagen abgeben. Besonders gefragt sind folgende Berufsgruppen: Elektriker, Heizungsmonteure, Schlosser, Handwerker aus dem Sanitärbereich und solche, die sich mit der Spenglerei, also mit Blechdächern und Dachrinnen, auskennen.

Hielscher verweist auf eine Firmenbörse, die am Mittwoch, 29. Oktober, zum wiederholten Mal im Kreishaus stattfinde. Dort spiele die Zeitarbeit ebenfalls eine große Rolle. „Für viele ist die Zeitarbeit das Sprungbrett zu einer Festanstellung.“

Weitere Informationen dazu gibt es beim Arbeitgeberservice des Main-Taunus-Kreises. Ansprechpartner sind Wolfgang Brendel (Tel. 06192/201-1818) und Uwe Kawohl (Tel. 06192/201-1844).


24.04.2019
Odenwaldkreis: Erfolgreicher Studienabschluss beim Odenwaldkreis

Sophia Neuer (2. von links) ist stolz auf ihren Studienabschluss. Mit ihr freuen sich (v.l.n.r.) Britta Ziefle (Vorsitzende des Personalrats), Elena Roßnagel (Jugend- und Auszubildendenvertretung), Landrat Frank Matiaske, Petra Karg (Gleichstellungsbeauftragte des Odenwaldkreises) sowie Manfred Kaufmann (Leiter Personalamt). Foto: Saskia Hofmann

18.04.2019
Main-Kinzig-Kreis: Pacfort aus Niederdorfelden verstärkt sich dank KCA-Jobcenter


08.04.2019
Main-Kinzig-Kreis: Wächtersbach stellt syrischen Flüchtling im Bereich „Zentrale Dienste“ ein


08.04.2019
Odenwaldkreis: Bedarf an qualifizierten Fachkräften auch im Einzelhandel

Für sein umfangreiches Sortiment sucht Holger Gunkel, Eigentümer des EDEKA-Marktes in Erbach, (rechts im Bild) regelmäßig Fachpersonal. Er sprach drüber mit Vertretern des Kommunalen Job-Centers sowie der InA gGmbH und Michael Vetter, dem Kreisbeigeordneter für Arbeit und Soziale Sicherung. Foto: Jana Brendel / InA gGmbH

03.04.2019
Main-Kinzig-Kreis: Monatsmeldung März Schwerpunkt Altenpflege



powered by webEdition CMS