Aktuelle Mitteilungen


Schwarz auf Weiß

Schwarz auf Weiß

01.10.2018 Main-Kinzig-Kreis: AQA-Auszubildender wird Landesbester

Mit eisernem Willen zur Fachkraft für Metalltechnik

(v.l.) Hans-Jürgen Scherer (Geschäftsführer AQA), Martin Palzer (Ludwig-Geissler-Schule), Marvin Hermann, Brigitte Borchert (AQA) sowie Beate Langhammer (Stellvertretender Vorstand KCA-Jobcenter)

Landesbester im Ausbildungsgang Metalltechnik – Marvin Hermann kann stolz auf sich sein! Der Freigerichter weiß, dass er sich diesen Erfolg mit seinem eisernen Willen selbst erarbeitet hat. Dabei unterschlägt er aber nicht, dass es ohne die Unterstützung des Jobcenters des Kommunalen Centers für Arbeit (KCA) sowie der Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung (AQA) nicht geglückt wäre. Lange hat der Dreißigjährige keine Vorstellung davon, in welche Richtung er sein Leben lenken soll. Mit Mitte Zwanzig hat er keine Berufsausbildung und hangelt sich von einem Job zum anderen, für keine Tätigkeit kann er sich auf Dauer motivieren. Die Folge sind immer wieder längere Phasen der Arbeitslosigkeit, sodass Marvin Hermann in letzter Konsequenz vom KCA-Jobcenter des Main-Kinzig-Kreises betreut wird.

Bei seiner Integration in den Arbeitsmarkt ist der erste Schritt ein Seminar zur beruflichen Orientierung bei der ebenfalls kreiseigenen AQA. Rasch ist dem gebürtigen Hanauer klar: Eine Berufsausbildung in der Metallverarbeitung ist das Richtige für ihn. Da passt es perfekt, dass er direkt bei AQA die Ausbildung im Dualen System zur Fachkraft für Metalltechnik in Hanau absolvieren kann.

Fachkräfte für Metalltechnik der Fachrichtung Konstruktionstechnik fertigen und montieren Maßkonstruktionen und finden Beschäftigung in Unternehmen des Metallbaus, Maschinenbaus, Fahrzeugbaus und im Baugewerbe.

Hier findet der junge Mann das ideale Umfeld. AQA-Ausbildungsteam und KCA-Fallmanager, die ihn nicht nur fachlich, sondern auch menschlich und sozial begleiten und fördern. Die Krönung seiner Erfolgsgeschichte: Er besteht die Abschlussprüfung nicht nur mit der Note 1 – er ist sogar der beste Absolvent in seinem Fach in ganz Hessen!

„Ein herausragender Erfolg“, freut sich Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler, die die politische Verantwortung für KCA und AQA trägt. Am 19. September lud die Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern die Prüfungsbesten zu einer Ehrung in den Congress Park Hanau. Neben Beate Langhammer, Stellvertretender Vorstand KCA-Jobcenter, und Hans-Jürgen Scherer, Geschäftsführer AQA, nahmen stellvertretend für die AQA-Ausbilder, Simone Bohlender und Dipl. Sozialarbeiterin Brigitte Borchert sowie Martin Palzer stellvertretend für die Ludwig-Geissler-Schule teil. „Wir – und ich spreche hier stellvertretend für meine Kolleginnen und Kollegen bei KCA und AQA – sind sehr stolz auf die Leistung von Herrn Hermann. Sein Beispiel zeigt, wie wichtig es ist, dass wir junge Menschen nicht aufgeben. Dass wir Zeit, Geld und Mühe in sie investieren“, so die Vize-Landrätin, die den weiteren Werdegang der Nachwuchs-Fachkraft im Blick behalten möchte. Marvin Hermann sei ein leuchtendes Vorbild für andere junge Erwachsene und Jugendliche im SGB-II-Leistungsbezug.


06.12.2018
Main-Kinzig-Kreis: Eingeschränkte Öffnungszeiten des KCA-Jobcenters in Gelnhausen


05.12.2018
Main-Kinzig-Kreis: Fachtag in Gelnhausen über digitale Arbeitswelten von Frauen


26.11.2018
Main-Kinzig-Kreis: Kampagnenstart anlässlich des Tags der Kommunalen Jobcenter in Berlin


26.11.2018
KJC: Kommunale Jobcenter starten Kampagne "Stark. Sozial. Vor Ort."


22.11.2018
Odenwaldkreis: Gemeinschaftsprojekt beim Bildungsträger GFN AG in Michelstadt